Rucksacktypen

Sie befinden sich hier: :/Rucksacktypen
Rucksacktypen 2018-05-25T10:24:29+00:00

Rucksacktypen

Bei den Rucksack-Herstellern lässt sich den letzten Jahrzehnten ein Trend zur Spezialisierung erkennen. Für alle denkbaren Bereiche gibt es mittlerweile Rucksäcke, die sich durch besondere Qualitäten auszeichnen.

Überblick über die wichtigsten Rucksack-Varianten auf dem Markt

rucksackberatung2

Gängigste Rucksacktypen

Daypack oder Tagesrucksack

Ein Daypack ist ein Rucksack ohne Gestell und mit einem relativ kleinen Packvolumen. Wie der Name schon sagt handelt es sich um ein Modell, das für Tagesausflüge gedacht ist. Das Packvolumen reicht aus für Proviant, eine kleine Notfallausrüstung, eine Regenjacke und diverse Accessoires. Durch das geringe Eigengewicht ist ein Daypack im leeren Zustand kaum auf dem Rücken zu spüren. Ein Daypack hat nur Schultergurte und manchmal auch einen Brustgurt, aber üblicherweise keinen Hüftgurt. Aufgrund des fehlenden Tragegestells ist das Eigengewicht sehr niedrig und das Tragegewicht auf wenige Kilogramm begrenzt.

Trekkingrucksack

Ein Trekkingrucksack ist ein Rucksack, der für mehrtägige Touren ausgelegt ist. Er ist deutlich größer als ein Daypack und besitzt üblicherweise neben den beiden Schultergurten auch einen Hüftgurt und einen Brustgurt. Die meisten Trekkingrucksäcke haben ein maximales Transportgewicht von 15-25 kg. Ab etwa 20 kg wird auch von Schwerlastrucksäcken gesprochen. Das Packvolumen eines Trekkingrucksacks liegt typischerweise zwischen 40 und 130 Liter.

Schwerlastrucksack

Ein Schwerlastrucksack ist ein Trekkingrucksack, mit dem Gewichten von mehr als 20 kg transportiert werden können. Es gibt Modelle mit Innen- und Außengestell. Die besten Innengestell-Rucksäcke haben ein maximales Transportgewicht von 35-40 kg. Bei höheren Gewichten ist ein Außengestell-Rucksack oder eine Lastenkraxe erforderlich.

Weitere Rucksackformen

Kletterrucksack

Ein Kletterrucksack ist meist ein kleiner bis mittlerer Trekkingrucksack, der durch einige Ausstattungsmerkmale an die Bedürfnisse eines Bergsteigers angepasst ist. Bei einem Kletterrucksack ist die Robustheit sehr wichtig, denn Kletterer transportieren oftmals relativ große Gewichte, z.B. wenn sie eine neue Route sichern. Zudem muss der Rucksack perfekt am Körper sitzen, denn jedes Rutschen könnte unterwegs zu einem Sicherheitsproblem führen.

Kinderrucksack

Ein Schulranzen ist ein einfacher Rucksack, der traditionell aus dickem Leder, aber in moderneren Varianten auch aus Kunststoff hergestellt wird. Ein Kinderrucksack hat Schultergurte und ist für den Transport von Büchern und anderen Schulmaterialien ausgelegt.

Kofferrucksack

Ein Kofferrucksack ist im Prinzip ein Koffer mit Rucksackgurten. Meist werden Kofferrucksäcke aus einem weichen bzw. flexiblen Material hergestellt. Kofferrucksäcke werden als Ersatz für klassische Koffer eingesetzt, da der Transport durch die Rucksackgurte deutlich vereinfacht wird.

Seesack / Packsack

Ein Seesack ist ein großer zylinderförmiger Sack, der am oberen Ende eine verschließbare Öffnung hat. Für den Transport gibt 1-2 Schultergurte. Typisch für einen Seesack ist zudem die fehlende Unterteilung des Innenbereichs. Seesäcke werden traditionell von Seeleuten für den Transport von Kleidung und anderen persönlichen Gegenständen auf Reisen verwendet. Seesäcke sind auch heute noch gefragt, z.B. bei Studenten, die am Wochenende ihre Mutter mit ihrer kompletten Schmutzwäsche überraschen möchten.

City-Rucksack

Ein City-Rucksack ist ein modisch gestalteter Daypack, der als Ersatz für eine Handtasche, eine Tragetasche, einen Aktenkoffer etc. dient. City-Rucksäcke gibt es in unzähligen Varianten, Farben und Größen. Vom kleinen Handtaschen-Ersatz bis zum großen Einkaufsrucksack sind die unterschiedlichsten City-Rucksäcke auf dem Markt verfügbar.

Eingurt-Rucksack oder Crossover-Tasche

Der Eingurt-Rucksack ist eine Tasche, die mit einem Gurt quer über den Oberkörper befestigt wird. Dadurch ist die Gewichtsverteilung besser als bei einer Tragetasche, aber nicht ganz so gut wie bei einem klassischen Rucksack mit zwei Schultergurten. Der Grund wird meist mit einem Klettverschluss befestigt, so dass ein Eingurt-Rucksack sehr komfortabel und unkompliziert nutzbar ist. Zudem spielt der modische Aspekt bei dieser Rucksackvariante eine große Rolle.

Fahrrad- oder Kurierrucksack

Ein Fahrrad- oder Kurierrucksack ist eine einfache Tasche, die wasserdicht ist und meist nur mit Schultergurten auf dem Rücken befestigt wird. Dieser Rucksacktyp wurde für Fahrradkuriere entwickelt, wird aber längst auch von anderen Radfahrern, zum Beispiel zum Einkaufen, genutzt.

Fotorucksack

Ambitionierte Fotografen müssen neben ihrer Kamera auch noch diverse Ausrüstungsgegenstände, zum Beispiel Wechselobjektive, einen Blitz und einen Ersatzakku transportieren. Ein Fotorucksack ist so konstruiert, dass die typischen Foto-Accessoires sicher und komfortabel untergebracht werden können. In der Regel handelt es sich um einen angepassten Daypack mit vielen gepolsterten Fächern. Bei der Auswahl eines Fotorucksacks ist es wichtig zu prüfen, ob die spezielle Rucksackkonstruktion zur eigenen Fotoausrüstung passt.

Laptop- oder Notebook-Rucksack

Ein Laptop-Rucksack ist einfacher Rucksack, der die passende Form für die Aufnahme eines tragbaren Computers hat. Der Rucksack ist meist gepolstert, damit der Laptop vor Stößen und Erschütterungen geschützt wird. Beim Kauf eines Laptop-Rucksacks ist es ratsam zu testen, ob der Laptop gut in den Rucksack passt, denn es gibt unterschiedlich große Notebooks und nicht jeder Laptop-Rucksack ist optimal für jeden tragbaren Computer geeignet.

Lastenkraxe oder Kraxe

Eine Lastenkraxe ist ein Tragegestell mit Rucksackgurten. Heute werden die meisten Lastenkraxen aus Leichtmetall hergestellt, aber früher wurden die Gestelle auch aus anderen Materialien, z.B. Holz, hergestellt. Lastenkraxen sind für den Transport großer Lasten geeignet.

Rolle oder Deckenrucksack

Die Rolle ist eine zusammengerollte Decke, in deren Mitte sich die zu transportierenden Gegenstände zu finden sind. Die Rolle wird mit Schnüren oder Gürten zusammengebunden und dann wie ein Seesack getragen. Heute findet man die Rolle nur noch bei Handwerkern, die auf die traditionelle Walz gehen. Allerdings kann die Rolle auch ein nützlicher Notfallrucksack sein, wenn es keine andere Transportmöglichkeit gibt.

Rucksack-Trolley

Ein Rucksack-Trolley ist eine Kombination aus einem klassischen Rucksack mit der typischen Trolley-Funktionalität. Einen Rucksack-Trolley können Sie tragen und dank der eingebauten Rollen und des ausziehbaren Trolley-Griffs auch hinter sich herziehen. Diese Kombination bietet sich z.B. für Geschäftsreisende, Schüler und Studenten an, die ständig mit einem schweren Rucksack unterwegs sind. Wenn es nicht möglich ist, den Trolley zu ziehen, z.B. weil der Boden uneben ist, können Sie die Rucksack-Funktion nutzen. Aufgrund der Trolley-Ausstattung ist das Gesamtgewicht etwas höher als bei einem gewöhnlichen Rucksack.

Tornister

Der Tornister ist ein klassischer Militärrucksack, der aus einem mit Stoff oder Leder überzogenen Gestell besteht. Meist ist die Form rechteckig und erinnert an einen Schulranzen. Der Tornister ist so konstruiert, dass die Standardausrüstung eines Infanteristen hineinpasst. Moderne Tornister kommen meist ohne schweres Gestell aus. In modernen Armeen werde anstelle klassischer Tornister moderne Rucksäcke in Form von speziell konstruierten Daypacks oder Trekkingrucksäcken eingesetzt.

Trinkrucksack

Ein Trinkrucksack ist ein Rucksack, der speziell für den Transport von Flüssigkeiten gedacht ist. Im Inneren des Rucksacks befindet sich eine verschließbare Wasserblase, die über einen Trinkschlauch erreichbar ist. Trinkrucksäcke werden zum Beispiel von Läufern verwendet, die sehr lange Strecken ohne Versorgungsstationen zurücklegen müssen. Ein wichtiger Vorteil des Trinkrucksacks ist die direkte Versorgung über den Trinkschlauch. Dadurch ist es nicht erforderlich, unterwegs anzuhalten und den Rucksack abzunehmen. Mithilfe einer Trinkblase ist es möglich, aus jedem Rucksack einen Trinkrucksack zu machen. Viele Trekkingrucksäcke haben ein spezielles Fach für eine solche Trinkblase.