Rucksack richtig packen

Sie befinden sich hier: :/Rucksack richtig packen
Rucksack richtig packen 2018-05-25T10:24:29+00:00

Rucksack richtig packen

Sie haben eine großen Rucksack und jede Menge Ausrüstung gekauft, aber jetzt fragen Sie sich, wie Sie die Ausrüstung am besten in Ihrem Rucksack unterbringen? Wir helfen Ihnen dabei, den Rucksack so zu packen, dass Sie unterwegs nicht aus der Balance geraten.

Wenn erfahrene Outdoor-Fans über das Thema „Rucksack packen“ reden, kann sehr leicht eine hitzige Diskussion entstehen. Dabei geht es aber meist um Detailfragen, denn Physik und Anatomie lassen sich nicht austricksen, so dass Sie mit ein paar einfachen Regeln auch als Anfänger Ihren Rucksack richtig einpacken können. Das Hauptziel ist eine optimale Gewichtsverteilung, damit Sie eine gute Balance beim Gehen haben.

So packen Sie einen Rucksack richtig

  1. Der Schwerpunkt muss möglichst nah am Körper sein
  2. Die schwersten Gegenstände auf Schulterhöhe transportieren
  3. Die leichtesten Gegenstände unten, außen und oben (über Schulterhöhe) unterbringen
  4. Rucksack komprimieren (mit Kompressionsriemen)

Rucksack immer nach dem gleichen System packen

Die Rucksackhersteller helfen Ihnen schon ein wenig beim Packen, indem sie zum Beispiel ganz unten ein Schlafsackfach positionieren. Ansonsten sollten Sie das Packen nicht zu einer Wissenschaft machen. Nutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand und packen Sie den Rucksack bei einer längeren Tour immer nach dem gleichen System. Dadurch behalten Sie den Überblick und Sie vermeiden, dass Sie beim Packen etwas vergessen. Gerade beim Zelten in der Natur kann es leicht passieren, dass Sie versehentlich einen wichtigen Ausrüstungsgegenstand zurücklassen.

Mein Rucksack ist zu groß für meine Ausrüstung. Brauche ich einen neuen Rucksack?

Die großen Trekkingrucksäcke haben Kompressionsriemen, mit denen Sie das Volumen anpassen können. Wenn Sie zum Beispiel nur die Hälfte des Volumens brauchen, sollten Sie das Rucksackvolumen schon vor dem Packen mit Hilfe der Kompressionsriemen verkleinern. Wenn Sie das nicht machen, haben Sie am Ende das gesamte Gepäck im unteren bzw. mittleren Bereich des Rucksacks liegen. Das wäre sehr unvorteilhaft. Sie sollten das Volumen immer so anpassen, dass Sie die gesamte Länge des Rucksacks nutzen.
rucksack-packen

Soll ich den Rucksack beim Packen hinstellen oder hinlegen?

Wenn Sie den Rucksack hinlegen, können Sie mit den schweren Gegenständen anfangen und sich dann langsam zu den leichteren Gegenständen vorarbeiten. Diese Packmethode ist sehr praktisch, aber nicht in allen Situationen anwendbar. Wenn der Rucksack beim Packen steht, müssen Sie schichtweise schwere und leichte Gegenstände in den Rucksack legen. In jedem Fall sollten Sie immer das Schlafsackfach zuerst füllen, denn ansonsten kann es Ihnen passieren, dass am Ende der Schlafsack nicht mehr in das Fach passt.

Mit Packsäcken das Packen deutlich beschleunigen

Wenn Sie zumindest einen großen Teil Ihrer Ausrüstung in Packsäcken unterbringen, wird das Packen des Rucksacks unterwegs deutlich leichter. Sie sollten die Packsäcke nicht zu groß wählen, damit Sie eine gute Gewichtsverteilung erreichen können.

Woher weiß ich, welcher Gegenstand am schwersten ist?

Profis wiegen ihre gesamte Ausrüstung vor der Tour. Mit ein wenig Gespür können Sie sich diesen Aufwand aber sparen. Wichtig ist allerdings, dass Sie realisieren, dass es genau genommen nicht auf das Gewicht, sondern auf das spezifische Gewicht ankommt. Wenn Sie z.B. ein Zelt transportieren müssen, ist das Zelt wahrscheinlich einer der schwersten Gegenstände im Rucksack. Allerdings haben elektronische Geräte, ein Kocher oder auch ein Messer ein deutlich höheres spezifisches Gewicht. Wenn Sie die Gewichtsverteilung optimieren möchten, können Sie die Heringe und die Zeltstangen separat unterbringen.

Brauche ich bei Skitouren einen andere Gewichtsverteilung?

Wenn Sie auf Skiern unterwegs sind, ist es sinnvoll, den Schwerpunkt etwas niedriger zu setzen als bei Wandertouren. Wenn beim Skifahren bzw. Langlauf der Schwerpunkt zu hoch liegt, wirkt sich das negativ auf die Balance aus. Wenn Sie zum ersten Mal eine Tour mit Rucksack auf Skiern unternehmen, sollten Sie mit einem niedrigen Schwerpunkt anfangen und sich dann langsam an die optimale Gewichtsverteilung herantasten. Ansonsten gelten die oben angegebenen Regeln.

Kann ich sperrige Gegenstände an der Außenseite des Rucksacks transportieren?

Wenn Sie einen Rucksack kaufen, sollten sie die Größe so wählen, dass alle Ausrüstungsgeständen in den Rucksack passen. Eine Ausnahme können Sie z.B. für eine relativ leichte Isomatte machen. Auch Trekkingstöcke oder Skier müssen in der Regel außen angebracht werden. Bedenken Sie aber immer: Die Gewichtsverteilung wird mit jedem Gegenstand, den sie außen am Rucksack befestigen, ungünstiger.

Ich bekomme nicht alles in den Rucksack hinein. Was soll ich tun?

Vor längeren Touren sollten Sie schon frühzeitig ausprobieren, ob Ihre Ausrüstung in den Rucksack passt. Vielleicht ist ihr Rucksackmodell für die geplante Tour zu klein und Sie brauchen einen größeren Rucksack. Wenn Sie aber schon einen Rucksack mit einem Volumen von 70 Liter oder mehr haben, ist die Chance groß, dass Sie noch viele überflüssige Gegenstände mitnehmen wollen. Machen Sie eine Packliste und sortieren Sie Ihre Ausrüstung nach Priorität. Die Gegenstände, die unten auf der Liste landen, können Sie wahrscheinlich einfach zuhause lassen.